Die schönsten Orte in Schwaben

erkundeten wir die Region Schwaben und konnten hier viel Interessantes entdecken: schöne alte Städte, majestätische Schlösser, imposante Kirchen und zuckersüße Tierbegegnungen. Unsere Tour führte uns von der Zwei-Länder-Stadt Ulm/Neu-Ulm zum Kloster Roggenburg und weiter zu einer Alpakawanderung in Jettingen-Scheppach nach Augsburg. Von hier aus ging es weiter zum Schloss Harburg und der Fuchsien- und Wallfahrtsstadt Wemding, bis wir schließlich in der historischen Stadt Nördlingen das Ende unserer Reise erreichten.

Wissenswertes über Schwaben

Zu Schwaben gehören die Weltkulturerbestadt Augsburg sowie sechs weitere spannende Regionen. Die Region beeindruckt mit einer Fülle historischer Städte sowie einem breiten Angebot an Aktivitäten: Kirchen, Klöster, Schlösser und Museen wechseln sich ab mit historischen Stadtbildern und attraktiven Familienzielen. Viele Sehenswürdigkeiten sind durch die Romantische Straße, Deutschlands berühmteste Ferienstraße, miteinander verbunden. Darüber hinaus ist Bayerisch-Schwaben eine abwechslungsreiche Region für Naturliebhaber: ob Fluss-Hopping mit dem Fahrrad, Erdgeschichte im Geopark Ries oder der Bayerisch-Schwäbische Pilgerweg.

Um die Region besser kennen zu lernen, lohnt sich dieser Blog. Derzeit gibt es 20 Lauschtouren in ganz Bayerisch-Schwaben, die Sie unabhängig von Öffnungszeiten oder Stadtführungsterminen individuell anhören können. Sie können sich per GPS von Lauschpunkt zu Lauschpunkt navigieren lassen und erhalten interessante Informationen über die Region und ihre Sehenswürdigkeiten.

Städte, Schlösser & Aktivitäten – die schönsten Orte in Schwaben

Kloster Roggenburg

Das Kloster Roggenburg, etwa 30 km südöstlich von Ulm gelegen und 1126 gegründet, ist ein Kloster des Prämonstratenserordens. Heute befinden sich auf dem Klostergelände ein Bildungszentrum, ein Museum, ein Klosterladen und ein Klostergarten mit Efeulabyrinth und Kräutergarten. Herzstück ist die Klosterkirche Mariä Himmelfahrt“, eines der bedeutendsten Bauwerke des Rokoko in Schwaben, das 1758 fertiggestellt wurde.

Eine Alpakawanderung mit Sajama Lama

Wuscheliges Fell, große braune Kulleraugen und ein freundlicher Blick: Es dauert keine Minute, bis man Alpakas in sein Herz geschlossen hat Das Wandern mit Alpakas ist ein ganz besonderes Abenteuer, das man hier in Bayerisch-Schwaben auf der Lama- und Alpakafarm Sajama Lama erleben kann.

Um die Lamas und Alpakas ein wenig näher kennenzulernen, gingen wir in ihre Gehege und wurden freudig begrüßt. Da wir ein paar Leckerlis für die kleinen Kerle in der Hand hatten, war die Scheu der Tiere nicht groß. Nach der Fütterungsrunde machten wir einen 1,5-stündigen Spaziergang über Wiesen, Felder und Waldwege. Als wir wieder am Gehege ankamen, konnten wir die Alpakas und Lamas noch eine Weile beobachten und ein paar Erinnerungsfotos machen. Was für ein tolles Erlebnis!

Schloss Harburg

Die Burg Harburg liegt an der Romantischen Straße und ist eine der größten, ältesten und am besten erhaltenen Burganlagen in Süddeutschland. Die Geschichte der ehemaligen staufischen Reichsburg reicht bis ins Jahr 1150 zurück. Besonders bemerkenswert ist, dass die Harburg im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche Belagerungen, Schlachten und Kriege überstanden hat. Sie diente als Residenz und Regierungssitz der Herrscher und als Empfangsort für kaiserliche und königliche Prominenz. Eine einstündige Führung durch das Schloss gab uns einen Einblick in die frühere Zeit und veranschaulichte sehr schön die Geschichte der sehr gut erhaltenen Anlage.

Die mittelalterliche Stadt Nördlingen & das Nördlinger Ries

„Die schönsten Ecken sind rund“ – mit diesem Slogan wirbt die an der „Romantischen Straße“ gelegene Stadt Nördlingen für sich und ihre beeindruckende, rundum begehbare Stadtmauer, die einzigartig in Deutschland ist. Nördlingen ist eine Kreisstadt im schwäbischen Landkreis Donau-Ries im Nördlinger Ries, dem Einschlagkrater eines Meteoriten, der hier vor 15 Millionen Jahren einschlug. Durch die wissenschaftliche Erforschung des Riesereignisses wurde Nördlingen weltweit bekannt. Auf dem 4,8 km langen historischen Rundgang, der sehr gut beschildert ist, konnten wir die Stadt näher erkunden und die wichtigsten Gebäude und Sehenswürdigkeiten kennenlernen.

1) In Deutschland leben 8 Millionen Schwaben. Die meisten von ihnen im Bundesland Baden-Württemberg im Süden, einige sogar in Bayern. Wir nennen das Gebiet, in dem wir leben, „Ländle“ (Dialektform für kleines Land). Die Hauptstadt des „Ländle“ ist Stuttgart.

2) Wir sprechen Schwäbisch, einen deutschen Dialekt, der von anderen Deutschen meistens nicht verstanden wird. Beispiel? Marmelade heißt auf Hochdeutsch „Marmelade“, auf Schwäbisch nennen wir sie „Gsälz“. Und wir lieben es, dass uns niemand versteht. Wir haben sogar eine Werbekampagne mit dem Slogan „Wir können alles. Außer Hochdeutsch“, was bedeutet: „Wir können alles. Außer Hochdeutsch (sprechen).“

3) Wir können alles! Wir haben das Auto erfunden, die Zeitung, die BHs. Albert Einstein war Schwabe, wir haben Mercedes, Porsche und wir haben die schwäbische „Kehrwoche“, eine Hausputztradition, die jeden Samstag in die Brüche geht. Aber unsere Häuser und Bürgersteige sind wirklich ziemlich sauber.

4) Man sagt, die Schwaben seien die „deutschen Schotten“. Nun, wir sind nicht geizig, aber eines unserer wichtigsten Lebensmottos ist „schaffe, schaffe, Häusle baue“, was bedeutet: „arbeite, arbeite, baue ein Haus“. Also ja, wir sind die sparsamen und fleißigen Deutschen.

5) Aber wir wissen auch, wie man feiert. Zweimal im Jahr gibt es ein großes Volksfest auf dem Cannstatter Wasen in Stuttgart, und das im Herbst ist das zweitgrößte Bierfest der Welt nach dem Oktoberfest in München.

 

Warum Fahrräder besser sind als Autos

Radfahren kann Sie vor schweren Krankheiten wie Schlaganfall, Herzinfarkt, einigen Krebsarten, Depressionen, Diabetes, Fettleibigkeit und Arthritis schützen. Radfahren ist gesund, macht Spaß und ist eine sanfte Form der Bewegung für alle Altersgruppen. Radfahren lässt sich leicht in den Alltag integrieren, indem man zum Einkaufen, in den Park, zur Schule oder zur Arbeit fährt.

Es gibt viele Gründe, warum Fahrräder besser sind als Autos, was vielleicht erklärt, warum man in diesem Sommer so viele Radfahrer sieht. Radfahren war schon immer eine meiner Lieblingsbeschäftigungen, und da ich mich auf den Kauf eines nagelneuen Fahrrads vorbereite – und da ich kein Auto habe, ach, danke -, dachte ich, ich erzähle Ihnen ein paar Gründe, warum Fahrräder besser sind als Autos. Werfen Sie einen Blick darauf, sehen Sie, was Sie davon halten, und vielleicht tauschen Sie Ihr Auto auch gegen ein Fahrrad ein – zumindest zeitweise!

 

SIE SIND VIEL UMWELTFREUNDLICHER

Einer der Hauptgründe, warum Fahrräder besser sind als Autos, ist zweifellos, dass Fahrräder umweltfreundlicher sind. Sie hinterlassen keinen echten Kohlenstoff-Fußabdruck, stoßen keine CO2-Emissionen aus und sind generell besser für die Umwelt. Sie nutzen sich auch nicht ab, was bedeutet, dass sie auch aus steuerlicher Sicht besser sind.

PLUS: KEIN SPRITGELD

Sie stoßen nicht nur kein CO2 aus, sondern Sie müssen sich auch keine Gedanken über Benzin machen. Niemals. Angesichts der Benzinpreise in den meisten Teilen der Vereinigten Staaten ist das ein großer Segen. Alles, was Sie tun müssen, ist, Ihren Körper mit Energie zu versorgen, und das bringt mich zu…

SIE BEKOMMEN TONNENWEISE BEWEGUNG

Was für eine Art von Bewegung hat man eigentlich in einem Auto? Es gibt zwar einige großartige Fitnesstechniken, die man beim Autofahren anwenden kann, egal, ob man im Auto sitzt oder vom Zielort entfernt parkt, aber für Fahrräder braucht man nichts Besonderes. Allein durch das Treten der Pedale werden die Muskeln gestärkt, vor allem in den Waden, den Oberschenkeln und dem Po. Fitness ist ein großer Vorteil, und es macht Spaß!

Verbrennt Radfahren Fett am Bauch?

Radfahren ist ein großartiges Workout, das Sie in Ihr Fitnessprogramm aufnehmen können. Es ist ein sehr effektives Training, das Ihnen helfen kann, Bauchfett abzubauen und Ihre Abnehmziele schneller zu erreichen. Es ist ein sehr effektives Training, das Ihnen helfen kann, Bauchfett abzubauen und Ihre Abnehmziele schneller zu erreichen.

PARKEN IST SELTEN EIN PROBLEM

Wussten Sie, dass auf einem durchschnittlichen Parkplatz mindestens 10 Fahrräder Platz finden? Sie müssen nicht mehr um den Block oder das Parkhaus fahren und Benzin verschwenden, während Sie versuchen, einen freien Platz zu finden. Vergewissern Sie sich nur, dass Sie ein stabiles Schloss für Ihr Fahrrad haben – und versuchen Sie nicht, es in einer echten Parklücke abzustellen.

SIE SIND GESELLIGER

Fahrräder sind auch geselliger. Man kann anhalten und sich mit Leuten unterhalten, an denen man vorbeifährt. Mit dem Auto ist das nicht möglich, es sei denn, man fährt von der Straße ab. Wenn man an einer roten Ampel oder an einem Stoppschild versucht, mit jemandem zu reden, liegt das in der Regel daran, dass jemand einen Wutanfall bekommen hat.

SIE SIND VIEL BILLIGER

Fahrräder sind auch exponentiell billiger als Autos. Ja, man kann ein schickes Rennrad für Tausende von Dollar kaufen, aber das ist immer noch billiger als ein Auto – es sei denn, man kauft einen jahrzehntealten Spritfresser, der wahrscheinlich innerhalb eines Monats den Geist aufgibt, und wer braucht das schon? Wenn du nicht gerade Rennrad oder Mountainbike fährst, kannst du auch mit einem 100-Dollar-Fahrrad von Target auskommen. Gewinnen!

JA ZU HELMEN, NEIN ZUR VERSICHERUNG

Beim Radfahren muss man sicher sein, aber alles in allem ist ein Helm viel günstiger als eine Versicherung. Ohne Versicherung darf man nicht Auto fahren; in manchen Staaten kommt man damit sogar durch – bis man angehalten wird oder, Gott bewahre, einen Unfall hat. Bei einem Fahrrad sind Ihr Helm und die richtigen Sicherheitsvorkehrungen die beste Versicherung.

Wie Sie sehen, haben Fahrräder definitiv ihre Vorteile. Ich fahre zwar immer noch gern Auto, aber da Heather mit dem Auto zur Arbeit fährt und ich es sowieso hasse, allein zu fahren (totale Phobie; ich habe einen Strafzettel bekommen, der mich aus dem Auto gescheucht hat), bin ich froh, wenn ich mit dem Fahrrad fahren kann, wenn ich muss. Was ist mit Ihnen, sind Sie ein Fan des Radfahrens?

Wie verändert das Radfahren Ihre Körperform?

Radfahren baut Muskeln auf. Das Widerstandselement des Radfahrens bedeutet, dass nicht nur Fett verbrannt wird, sondern auch Muskeln aufgebaut werden – vor allem in den Gesäßmuskeln, Kniesehnen, Quads und Waden. Muskeln sind magerer als Fett, und Menschen mit einem höheren Muskelanteil verbrennen auch bei sitzender Tätigkeit mehr Kalorien.

Ist tägliches Radfahren schlecht?

Obwohl tägliche Bewegung wie Radfahren Ihre Herz-Kreislauf-Gesundheit verbessert, Ihre Stimmung hebt und Ihre Fitness steigert, können Sie problemlos eine Stunde am Tag in die Pedale treten, ohne ein Pfund zu verlieren. Mit den richtigen Anpassungen Ihrer Fahr- (und Tank-) Routine können Sie unerwünschte Pfunde abtrainieren.

Je länger Sie Ihr Fahrrad benutzen, desto besser für unseren Planeten. Radfahren verringert auch die Verkehrsbelastung. Autos im Leerlauf sind schlecht für die Umwelt, und weniger Autos auf den Straßen bedeuten eine gesündere Gemeinschaft. Jemand, der mit dem Fahrrad fährt, kann mit der Energiemenge, die ein Auto für 20 Meilen benötigt, 960 Meilen zurücklegen.

Schwaben Deutsche Region mit guter Urlaubsattraktivität

Das Land Bayerisch-Schwaben, das sich über den Südwesten Bayerns erstreckt, bietet in bemerkenswerter Weise Urlaubsmöglichkeiten, die fast jeden ansprechen.

Museen, mittelalterliche Schlösser und Kirchen, Flüsse, Seen, Berge, Ruinen aus der Römerzeit, Naturschutzgebiete, Wander- und Radwege, eine Vielfalt an architektonischen Stilen und einige der besten Brauereien Deutschlands – all das und mehr erwartet Sie in Bayerisch-Schwaben!

Für einen erholsamen Rückzug bietet sich ein Aufenthalt in und um die Stadt Neu-Ulm an. Der Landkreis Neu-Ulm verfügt über ein Hallenbad mit Schwimmbädern für Erwachsene und Kinder, und die Stadt selbst hat drei verschiedene Parks, in denen 2008 fast sechs Monate lang die Landesgartenschau stattfand.

Eine der attraktivsten Attraktionen des Landkreises Neu-Ulm ist das Bienenmuseum in der alten Stadt Illertissen. Illertissen wurde 954 n. Chr. erstmals erwähnt. Das Bienenmuseum befindet sich im Schloss Vöhlin auf einer Klippe über der Stadt und teilt sich die Räumlichkeiten mit dem Heimatmuseum, der Schlosskapelle und dem Barocksaal, in dem öffentliche Konzerte stattfinden. Eine weitere Attraktion ist der Kreismustergarten in Weißenhorn, wo ein Stadttor aus dem späten 15. Jahrhundert steht.

Bewundern Sie den Kräutergarten des Klosters Roggenburg. Einen tiefen Einblick in die Vergangenheit Bayerisch-Schwabens bietet der Archäologische Park Kellmünz, benannt nach dem lateinischen „Caelio Mons“, dem Kastell, in dem die Römer bis ins fünfte Jahrhundert n. Chr. die Alemannen in Schach hielten.

Besuchen Sie das Römermuseum in der bayerisch-schwäbischen Stadt Augsburg (nach Cäsar Augustus). Werfen Sie einen Blick auf die Renaissance im von Elias Holl entworfenen Rathaus und bewundern Sie im Maximilianmuseum einige beeindruckende Beispiele der Gold- und Silberschmiedekunst, die Augsburg in vergangenen Zeiten zu einer wohlhabenden Stadt machten.

Wenn Sie bereit sind, die Naturwunder Bayerisch-Schwabens zu erkunden, können Sie den riesigen Naturpark Augsburg-Westliche Wälder besuchen, der sich von Augsburg nach Osten bis nach Günzburg erstreckt. Er umfasst Dutzende reizvoller Dörfer sowie die Abtei Oberschönenfeld aus dem 12. Jahrhundert. Wer etwas ganz anderes erleben möchte, sollte in Günzburg das Legoland besuchen.

Die Allgäuer Alpen sind eine der bekanntesten Regionen Bayerisch-Schwabens (und Deutschlands), die das ganze Jahr über attraktiv ist – von sonnenverwöhnten Sommern bis zu schneebedeckten Wintern. Die Alpen sind im Allgäu allgegenwärtig, aber nirgendwo dominieren sie so sehr wie im Kurort Oberstdorf.

Oberstdorf beherbergt sowohl ein Skisprungstadion als auch das nationale Eislaufzentrum Deutschlands. Eine besondere Attraktion im Sommer ist der größte Milchviehbetrieb Deutschlands, in dem man die Schönheit des Fellhorns genießen und sich mit frischer Milch und geräucherter Wurst stärken kann.

Von den Höhen des Fellhorns können Sie in die Tiefen der Breitachklamm, der tiefsten Klamm Europas, hinabsteigen. Oder schweben Sie in den Wolken über dem Schwanseepark bei einem Besuch von Schloss Neuschwanstein, dem postkartenreifen Bauwerk, das Walt Disney zu seinem Aschenputtelschloss inspirierte! Legen Sie Ihren Urlaub in den September, um eines der klassischen Konzerte im Sängersaal des Schlosses zu genießen.

Eine weitere berühmte Burg in Bayerisch-Schwaben ist die Burg Friedberg in Friedberg (Bayern), die ursprünglich ca. 8.000 v. Chr. besiedelt wurde. Die Friedburg ist eine Station auf einer der beliebtesten Landschaftsrouten in Deutschland, der Romantischen Straße. Bei einer Radtour durch diese Gegend mit ihren vielen Bauernhöfen und Naturschutzgebieten lernen Sie die ländliche Seite des Lebens in Bayerisch-Schwaben kennen!

Und schließlich wäre Bayerisch-Schwaben nicht vollständig ohne einen Besuch am herrlichen Bodensee und in der Stadt Lindau. Hier erleben Sie moderne Kultiviertheit, rätselhafte Geschichte und eine lebendige Kultur, die keine Verschnaufpause zulässt. Es ist bekannt (und einzigartig) für seine Topographie, seine freundlichen Menschen und sein angenehmes Klima, besonders im Sommer.

Traditionelle Gerichte in Deutschland und in der Region Schwaben

Essen gehen ist eine der wichtigsten gesellschaftlichen Aktivitäten in Deutschland. Aber Achtung: Essen Sie nicht auswärts, wenn Sie noch etwas zu tun haben! Was in den Vereinigten Staaten typischerweise 30 bis 45 Minuten dauert, wird in Deutschland auf 1 bis 2 Stunden ausgedehnt! Wenn Sie sich in einem Restaurant an einen Tisch setzen, gehört dieser Tisch für den ganzen Abend Ihnen.

Das Essen war einer der ersten bedeutenden kulturellen Unterschiede zwischen den Vereinigten Staaten und Deutschland, der mir auffiel. Amerikanische Kellner und Kellnerinnen sind angewiesen, die Kunden in einem schnellen Tempo kommen und gehen zu lassen und ständig zu prüfen, ob die Kunden noch etwas zu essen oder die Rechnung brauchen. In Deutschland ist es jedoch genau umgekehrt. Die deutschen Kellnerinnen und Kellner schauen nur selten nach ihren Gästen, es sei denn, die Gäste signalisieren ihnen durch Winken, dass sie kommen sollen. Sie werden diese Philosophie des Essens wirklich genießen, denn sie unterstreicht den Zweck eines Restaurantbesuchs: gute Gespräche mit Familie und Freunden in einer unterhaltsamen, lebhaften Atmosphäre zu genießen.

Jede Region in Deutschland hat ihre eigenen traditionellen Gerichte. Die drei wichtigsten traditionellen Gerichte in Schwaben sind Maultaschen, Käsespätzle und die schwäbischen Brezeln.

Deutscher Fluss über Donauland

In der letzten Woche sind wir dem landschaftlich reizvollen Donauradweg durch Süddeutschland und nach Österreich gefolgt. Es handelt sich um einen sehr beliebten Radweg, der von der Donauquelle in Donaueschingen im Schwarzwald bis nach Wien und dann weiter bis zum Schwarzen Meer führt, wobei sich die Radfahrer nach Wien die Straßen mit den Autos teilen müssen. Deutschland war in dieser Hinsicht ein echter Luxus, denn die letzten 700 km unserer Tour verliefen fast ausschließlich auf Radwegen.

Durch Deutschland führt der Donauradweg hauptsächlich durch Felder und kleine Dörfer, unterbrochen von malerischen Städten wie Ingolstadt, Regensburg und Passau. In Weltenburg, der ältesten Bierbrauerei der Welt, die seit fast 1000 Jahren in Betrieb ist, legten wir einen kleinen Zwischenstopp ein. Entlang des Radweges laden Biergärten und Cafés zum Verweilen ein, außerdem gibt es viele Gasthäuser und Campingplätze. In Passau, der letzten deutschen Stadt vor der österreichischen Grenze, legten wir einen Ruhetag ein. Der Dom in Passau ist wunderschön, und die ganze Stadt hatte eine entspannte Atmosphäre, mit unzähligen Fähren, die auf dem Fluss vorbeifuhren.

Die Überquerung der Grenze nach Österreich brachte einen sofortigen Wechsel der Landschaft mit sich, da wir durch dicht bewaldete Hügel fuhren. Hier führt der Radweg direkt an der Donau entlang und schlängelt sich durch die Hügel, während der Weg selbst schön flach ist. Anstelle von Brücken gibt es viele kleine Fähren, die die Radfahrer über den Fluss bringen. Bei einem Zwischenstopp in Linz genossen wir die kostenlose Wifi-Internetverbindung, die es in der Stadt gibt, und tranken in einem hübschen Café einen österreichischen Kaffee. Heute wollen wir das Ars Electronica Center, ein Technikmuseum, besuchen.

Die Donau-Route war für uns eine recht gesellige Zeit, da wir viele andere Radfahrer getroffen haben. Die meisten gehören der älteren Generation an und sind auf einer kurzen Tour zwischen Ulm oder Passau und Wien unterwegs, aber ein paar sind auf größeren Touren unterwegs. Wir trafen ein französisches Ehepaar Ende 60, Gabriel und Colette, die auf dem Rückweg waren, nachdem sie nach Rumänien geradelt waren, um das Bewusstsein für Blutspenden zu schärfen. Sie gaben uns viele Tipps, unter anderem den, sich am Samstagabend in ein rumänisches Haus einladen zu lassen, denn das ist offenbar „Saunanacht“ und kann sehr unterhaltsam sein!

Eine denkwürdige Begegnung war die mit Paul, den wir auf einem Campingplatz in Regensburg getroffen haben. Er ist ebenfalls Ende 60 und macht seit etwa 50 Jahren Radtouren, während er als Lehrer für Naturwissenschaften in Schulen auf der ganzen Welt arbeitet. Er ist eine wahre Fundgrube an Wissen, denn er ist wirklich schon überall gewesen und hat unter anderem Afrika mit dem Fahrrad durchquert und das australische Outback mit dem Fahrrad erkundet. Auf demselben Campingplatz trafen wir auch David, der das Ende seiner einjährigen Radtour durch Europa genießt und auf dem Rückweg nach London ist.

Mit dem Rad durch Oberschwaben

Beeindruckende Städte inmitten sanfter Hügel erkunden, ein erfrischendes Bad in schimmernden Seen nehmen, in einer modernen Therme entspannen – in Oberschwaben in Süddeutschland gibt es mit dem Fahrrad viel zu entdecken. Eine mehrtägige Radtour ist die beste Möglichkeit, diese Region intensiv kennen zu lernen. In dieser Collection stellen wir zwei Radwege vor: die Donau-Bodensee-Route und den Oberschwaben-Allgäu-Radweg.

Die Donau-Bodensee-Route schlängelt sich in vier Etappen von der Stadt Ulm bis an das Bodenseeufer. Entlang der 156 km langen Strecke genießen Sie herrliche Alpenpanoramen und herzliche Gastfreundschaft. Von Ulm an der Donau, der Stadt mit dem höchsten Kirchturm der Welt, radeln Sie stetig nach Süden. Unterwegs passieren Sie viele Highlights wie die Stadt Biberach, das Kneipp-Heilbad Bad Waldsee, das romantische Wolfegger Achstal und das wunderschöne Schloss Kißlegg. Jede der Etappen erfordert eine gehörige Portion Muskelkraft, aber unterwegs gibt es genügend Gelegenheiten, sich an einem Badesee, in einem Kurort oder in einem wohltuenden Thermalbad zu entspannen.

Auch der Oberschwäbische Allgäu-Radweg startet in Ulm. Auf diesem 360 km langen Rundweg lernen Sie in acht Etappen die schönsten Gegenden Oberschwabens und des württembergischen Allgäus kennen. Das idyllische Voralpenland mit seinen malerischen Dörfern und weiten Wiesen bildet die Kulisse für ein bildschönes Erlebnis. Zu den Höhepunkten gehören das Kloster Ochsenhausen, die Stadt Wangen im Allgäu, der Naturpark Federsee, Schloss Aulendorf und die Bierstadt Ehingen. Erholen Sie Ihre müden Muskeln in den Kur- und Thermalbädern und den traditionellen Gasthöfen, die Sie mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnen.

Da sich der Donau-Bodensee-Radweg und der Oberschwaben-Allgäu-Radweg an drei Stellen kreuzen (in Ulm, Laupheim und Wangen im Allgäu), können Sie beide gut miteinander kombinieren. An den meisten Etappenorten haben Sie Anschluss an das Schienennetz, so dass Sie jederzeit in die Tour ein- oder aussteigen können. Außerdem verbindet der Donau-Bodensee-Radweg zwei bekannte Radfernwege miteinander: den Donauradweg und den Bodensee-Radweg. Sie sehen also: Ihrem Radabenteuer sind keine Grenzen gesetzt.